²²Beans

Specialty Coffee Shop

& Artisan Roast Lab

Achtung! Von 1. August bis 1. September sind Shop und Roast Lab geschlossen!
Wir wünschen einen schönen Sommer!




Don't do it for money, don't do it for fame ... do it because you simply love it.

Aber es freut uns natürlich schon, dass Falstaff uns im Café Guide 2018 als bestes Niederösterreichs aufgenommen hat.

Falstaff Ranking: 91 Punkte

Die Röster und ihre Kaffees

²²Beans Artisanal House Roast

Hurra, es ist soweit! Unser ²²Beans Artisan Roast Lab ist nun voll einsatzfähig. Wir rösten auf einem Coffeetech FZ94 Lab Roaster in Verbindung mit Artisan als Roast Logging Software. Ein Tonino Color Meter leistet gute Dienste beim Entwickeln individueller Röstprofile und zur Qualitätssicherung.

Wir rösten ausschließlich Specialty Coffees mit einem Cup Score von über 80, die wir über Nordic Approach, einen der besten europäischen Rohkaffee-Importeure, bei voller Transparenz von den Fincas und Washing Stations beziehen.

Die Qualität der Kaffees spiegelt sich auch im von Roland Pohl liebevoll gestalteten Artwork der Packungen wieder: Die Sujets sind Filmen und Fernsehserien entnommen. Die Farbe gibt einen Hinweis auf die Charakteristik der enthaltenen Bohne. Zur Zeit bieten wir folgende Kaffees an:

Sujet The Drive
Herkunft:Minas Gerais, Brazil
Produzent:Finca Jaguara
Varietät:Yellow Catuai
Fermentation:natural
Cup Score:87
Taste Notes:Dunkle Schokolade / Vanille / Süße roter Äpfel / Säure von Himbeeren

The Drive ist klassisch angelegt: ein samtig-schokoladiger Single Estate Arabica. Ein perfekter Alltagskaffee mit kräftigem Körper, wunderbarer Süße, harmonisch und ausgewogen. Für milky Drinks und pur. Für Siebträgermaschine, Mokkakanne und Vollautomat. Und für Liebhaber klassischer Filterkaffees.

Sujet The Blizz
Herkunft:Kayanza, Burundi
Produzent:Mbirizi Washing Station
Varietät:Red Bourbon
Fermentation:fully washed
Cup Score:88
Taste Notes:Rote Ribisel / Himbeeren / Milde Säure von Zitronen / Mundgefühl wie Kamille

The Blizz ist unsere afrikanische Fruchtbombe: Unglaublich, welche Intensität an Frucht diese Bohne in die Tasse zaubert. Dabei bleibt die milde Säurde dezent im Hintergrund. Das ist unser Bohne für Liebhaber ausserordentlicher Kaffees mit samtigem Körper, sei es in der Siebträgermaschine, der Mokkakanne oder als Pour Over.

Sujet The Jet
Herkunft:Brazil / Burundi
Produzenten:Finca Jaguara / Mbirizi Washing Station
Varietät:Yellow Catuai / Red Bourbon
Fermentation:natural / washed
Cup Score:87 / 88
Taste Notes:Dunkle Schokolade / Vanille / Rote Ribisel / Himbeeren

The Jet ist die Transformation der fruchtgefüllten Schokolade in die Kaffeewelt: ein samtig-schokoladiger Single Estate Arabica mit einem Ribisel-Kern. Ein Alltagskaffee mit kräftigem Körper und wunderbarer Süße, der den Gaumen mit Fruchtnoten unterhält. Für milky Drinks und pur. Für Siebträgermaschine, Mokkakanne und Vollautomat. Und für Liebhaber klassischer Filterkaffees.

Sujet The Force
Herkunft:Usulatan, El Salvador
Produzent:Finca Los Pirineos
Varietät:Bourbon
Fermentation:Honey
Cup Score:88
Taste Notes:Kirsche / Zwetschke / Süße von Honig / Mundgefühl wie Obers

Während der Fermentation anhaftende Mucilage trägt zur fruchtig-süßen Aromatik des Kaffees bei. Für jede Zubereitungsmethode, von der Siebträgermaschine, Mokkakanne und Vollautomat aber auch als klassischer Filterkaffee oder noch besser als Pour Over.

Sujet The Spice
Herkunft:El Salvador/ India
Produzenten:Finca Los Pirineos / Wayanad Coop
Varietät:Bourbon / Canephora
Fermentation:Honey / washed
Cup Score:88 / -
Taste Notes:Kirsche / Zwetschke / Dunkle Schokolade / Nuss

Manchmal muss man Grenzen überschreiten. Das haben wir mit The Spice getan. Die süße Frucht aus El Salvador findet im schokoladigen Robusta einen kräftigen Partner. Dazu diese unglaubliche Crema. Ideal für Siebträger, Vollautomat und Mokkakanne.

kaffeefabrik

Tobias Radinger hat sich mit seiner kaffeefabrik mit anderen europäischen Mikroröstereien zur Einkaufsgemeinschaft Roasters United zusammengeschlossen und bezieht direkt von den Produzenten zu fairen Bedingungen.

Für alle, denen die Kaffees von ²²Beans und Rubens Gardelli zu progressiv sind, haben wir eine kleine aber feine Auswahl konventionell gerösteter Bohnen der Kaffeefabrik im Programm, die nun auch bio-zertifiziert sind.

der seemann

Origin: Peru (50%, Arabica)
Comsa Coop, Honduras (30%, Arabica)
Wayanad Coop, Indien (20%, Robusta)
Roast:Full city: Mokkakanne / Klassicher Espresso / Vollautomat
Taste notes:Nuss / Schokolade / Erdige Robustanoten

Ein klassischer Espressoblend mit krätigem Körper und langem Abgang. Nussig, schokoladig im Geschmack. Dichte Crema.

Sumatra

Origin: Indonesien, Sumatra, Aceh, Berner Meriah
Permata Gayo Kooperative
Fermentation:Washed
Roast:Full city: Mokkakanne / Klassicher Espresso / Vollautomat
Taste notes:Schokolade

Mächtiger Körper, würzige Aromen und dunkle Schokolade bestimmen seinen Charakter. Dabei cremig und dezente Fruchtnoten. Für Liebhaber von italienischen Kaffees, die aber gerne auf Robusta verzichten.

Decaf

Origin: Mercala, Honduras
Aprolma Kooperative
Fermentation:Washed
Roast:Full city: Mokkakanne / Klassicher Espresso / Vollautomat
Taste notes:Schokolade

Voller Geschmack, voller Körper, kein Koffein. Aromen von Karamell, Nougat und Orange zeichnen diesen schönen Kaffee aus. Er hat eine feine Säure, die ihm besonders als Cappuccino lebendig hervortreten lässt. Sein langer Abgang, begleitet von leichter Honigsüße, zeichnen ihn zusätzlich aus. Für alle Zubereitungsarten geeignet – als Espresso etwas fruchtiger als in der Filterzubereitung.

Wo wir sind

In Wiener Neustadt
in der Fußgängerzone
Neunkirchner Straße 22

Vis-a-vis vom Sparkassensaal

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Freitag: 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 17:00
Samstag: 10:00 bis 14:00

Achtung! Von 1. August bis 1. September sind Shop und Roast Lab geschlossen!
Wir wünschen einen schönen Sommer!

Impressum

²²Beans - Speciality Coffee Shop

Zubereitung von Kaffeegetränken und Verkauf von Kaffee

Medieninhaber

n22 e.U. - Dr. Dieter Hönigmann, M.Sc.
Neunkirchner Straße 22
2700 Wiener Neustadt
Austria - EU

Fotos

Roland Pohl / Markus Hopfer